Alles Wissenswerte zum Minol Energieausweis

Um über den energetischen Zustand einer Immobilie zu informieren, sind Energieausweise hilfreich. Minol bietet Energieausweise an und ermöglicht Ihnen einen reibungslosen Ablauf für das Vermieten und Verkaufen. Wir informieren Sie daher über alles Wichtige rund um den Energieausweis von Minol und erläutern Ihnen seine Vorteile.

Der Mess- sowie IoT-Dienstleister Minol stellt zahlreiche Funktionen im Bereich der Gerätetechnik zur Verfügung. Dadurch konnte sich das Unternehmen auf die Verbrauchsabrechnung spezialisieren. Zu dem daraus resultierenden Verwaltungsaufwand gehören ebenso die Minol Energieausweise, die in Deutschland nach zehn Jahren wieder erneuert werden müssen. Der Minol Energieausweis sorgt auf dieser Grundlage für eine transparentere Darstellung, durch die potenziellen Mietern alles Wichtige zum Energieverbrauch eines Objekts auf einen Blick veranschaulicht wird.

Ihr Minol Energieausweis als Verbrauchs- oder Bedarfsausweis

Im Bereich der Energieausweise wird zwischen der verbrauchsbasierten und der bedarfsbasierten Variante entschieden. Der verbrauchsbasierte Energieausweis wird bei Gebäuden ab fünf Wohnungen verwendet, die ab dem Jahr 1977 errichtet wurden.

Detaillierter wird es dann beim bedarfsgerechten Energieausweis, der sich auf die Beschaffenheit der Immobilie und den damit verbundenen Energiebedarf bezieht. Die exakten Daten werden hierfür direkt vor Ort durch einen Experten aufgenommen. Welche der beiden Varianten letztendlich bei Ihnen passt, wird durch die Bauzeit sowie die Größe Ihrer Immobilie bestimmt.

In unserem Shop bieten wir Ihnen selbstverständlich ebenfalls einen Service an, über den Sie Ihren Energieausweis schnell und unkompliziert beantragen können.

Die Vorteile eines Minol Energieausweises

Laut eigenen Angaben zeichnet sich der Energieausweis bei minol.de durch eine einfache Bestellung aus, mit der Sie sich für die nächsten zehn Jahre absichern können. Gegen einen Aufpreis geschieht die Erstellung hierfür innerhalb von drei Werktagen, sodass Sie nicht lange auf den Minol Energieausweis warten müssen. Gemeinsam mit einem Energieberater werden alle Details analysiert, wodurch die vorhandenen Daten vollständig und plausibel dargestellt werden.

Die Kosten

Die Kosten für die Minol Energieausweise bewegen sich im gewöhnlichen Bereich, wobei Ihnen eine verbrauchsbasierte Ausführung für 72,83 Euro zur Verfügung gestellt wird. Für eine Erstellung exakt nach Ihrem Bedarf müssen Sie
429,95 Euro bezahlen.

energieausweis minol

Rechtssicherer Energieausweis von Minol

Anhand der gewählten Variante können Sie sich auf eine professionelle Durchführung verlassen. Gute Bewertungen und überzeugende Rückmeldungen zeugen hierbei von Zufriedenheit, sodass auch Sie auf den Energieausweis von Minol vertrauen können.

Neben Minol gibt es ebenso andere Anbieter, welche Energieausweise ausstellen. In unserem Blog finden Sie daher auch Informationen zu Unternehmen wie beispielsweise Techem.

Am häufigsten gelesen


Entdecke unsere beliebtesten Artikel rund um das Thema Immobilien.

Mai 25, 20202 min lesen

Keine Zeit für die Wohnungsbesichtigung? Vermietet.de hilft!

Vor allem bei gefragten Objekten ist es schwierig, ausreichend Zeit für die Wohnungsbesichtigung zu finden – zusätzlich zu den übrigen Aufgaben als Vermieter. Wir von Vermietet.de ermöglichen Vermietern eine unkomplizierte Immobilienverwaltung, praktische Funktionen und Dienstleistungen rund um die Vermietung.

Unsere Live-Webinare
bringen Dich mit Experten & der Community zusammen


Sei gemeinsam mit anderen Vermietern dabei, wenn namenhafte Referenten praxisnahe Impulse für den Vermieter-Alltag geben. Stelle Deine Fragen im Chat und diskutiere im Anschluss die wichtigsten Aspekte des Vortrages mit der Community.

Leider bieten wir aktuell keine Webinare an.

Unsere Webinar-Aufzeichnungen
stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung


Du hast ein Webinar verpasst oder möchtest weitere spannende Inhalte entdecken? Dann lerne unsere Webinar-Aufzeichnungen kennen und finde genau das Thema, das für Dich und Deine Arbeit als Vermieter gerade relevant ist.

Mietnebenkostenabrechnungen für Ein- & Mehrfamilienhäuser In diesem Video klären wir die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung und helfen Dir dabei, rechtssichere Abrechnungen zu erstellen. Das Video richtet sich primär an Eigentümer vermieteter Wohnungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft.
Dauer: 1:23 h Referent: Alexander Granaß, Rechtsanwalt und Notar
Mehr erfahren

Unsere Vermieter-Guides -
kostenlos für Dich zum Download


Neueste Artikel


Lese unsere neuesten Artikel auf Vermietet.de.

September 20, 20218 min lesen

Vordruck für die Betriebskostenabrechnung: Warum er nicht die Lösung für dein Problem ist!

Wie muss eine Betriebskostenabrechnung formell aussehen? Wie schreibt man eine Betriebskostenabrechnung für den Mieter? Du - und viele andere Vermieter - erhoffen sich durch einen Vordruck für eine Betriebskostenabrechnung Antworten zu finden, aber vor allem eine Arbeitserleichterung zu erhalten. Aber leider müssen wir dich direkt enttäuschen. Die Lösung für dein Problem sieht...
September 20, 20213 min lesen

Nebenkosten: So gestalten Sie die Abrechnung selbst

Einmal im Jahr steht sie an – die Nebenkostenabrechnung. Sie dient Mieter wie Vermietern gleichermaßen zur Verrechnung der neben der Miete angefallenen Kosten. Vermieter können diese Nebenkostenabrechnung selbst erstellen – dazu müssen sie aber die Betriebskostenverordnung kennen.
September 19, 20214 min lesen

So geht’s richtig: Im Mietvertrag die Nebenkosten angeben!

Muss man im Mietvertrag wirklich alle Nebenkosten auflisten? Oder reicht es, den “Mieter zur Übernahme der umlagefähigen Kosten” zu verpflichten? Rund um den Mietvertrag und die aufzunehmenden Nebenkosten herrscht leider viel Unwissenheit. Damit dir das Halbwissen nicht teuer zu stehen kommt, räumen wir nun endgültig alle Unklarheiten aus dem Weg!

Vermietet.de ist mehr als nur eine Plattform
für die Immobilienverwaltung


Du möchtest auf dem neusten Stand bleiben?
Werde Teil unserer Vermieter Community. Diskutiere mit Experten und erfahrenen Vermietern in unseren Social Media Gruppen oder abonniere einfach unseren Newslettern.

Unsere Vermieter-Community

Unser Newsletter


Interessen