Immobilien-Insights aus erster Hand

In Zeiten niedriger Zinsen lockt der schnelle Immobilienkauf. Unter Umständen sollten Sie sich aber in etwas Geduld üben und besser einen Gutachter vor dem Hauskauf beauftragen

Januar 16, 2020Lennard Behrens

Experten: Deutsche Immobilienpreise ziehen weiter an

Trotz aller Warnungen vor einer volatilen Immobilienblase scheint sich der Trend auf dem deutschen Wohnungsmarkt unvermindert fortzusetzen: auch im elften Jahr des Booms steigen die Preise weiter an. 3. Quartal 2019: Immobilienpreise stiegen massiv Deutsche Immobilien verteuern sich auch weiterhin, zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Hamburger Instit...
Januar 2, 2020Lennard Behrens

Ausblick 2020: Betongold am Scheideweg?

Politische Unsicherheiten, demographischer Wandel und eine wackelige Leitzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB): Die deutsche Wirtschaft ist auf Schlingerkurs. Nach einer langen Zeit des Aufschwungs führen diverse Faktoren bei Investoren zu Unsicherheiten über die Entwicklung auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt. Auch in diesem Jahr wird das Wirtschaftswachstum ...
Dezember 22, 2019Lennard Behrens

Ziel verfehlt in der Bauindustrie? 

Die Bundesregierung plant rund 1,5 Millionen neue Wohnungen deutschlandweit. Zwar wächst das Angebot spürbar, doch Fachkräftemangel und Baupreisverteuerungen bremsen das mutige Unterfangen. Die Bundesregierung plant, bis 2021 insgesamt rund 1,5 Millionen neue Wohnungen auf den Markt zu bringen, doch dieses Ziel scheint sie zu verfehlen. Wie der Zentralverband des Deutsch...
Dezember 20, 2019Lennard Behrens

Mehr Wohnungsbau durch Erbbaurecht

Deutschland hat ein Wohnraumproblem: In Großstädten und Gemeinden kämpfen Wohnungssuchende mit steigenden Mieten und Grundstückspreisen. Die Erschließung von Wohnraum wird immer komplexer. Mit der Schaffung von Rechtsgrundlagen zur Nutzung bundeseigener Grundstücke kommt ein lang erprobtes Konzept zum Tragen: das Erbbaurecht. Dabei handelt es sich um die Möglichkeit,...
November 12, 2019Lennard Behrens

Für mehr Unabhängigkeit von Immobilienmaklern: Neues zum Bestellerprinzip

Katja Somann fühlt sich veräppelt: Die 33-Jährige hat vor einem Monat drei Eigentumswohnungen zur Vermietung aus einem Gebäudekomplex in Berlin-Friedrichshain erworben. Nun flattert die Rechnung des Maklers ins Haus: rund 36.000 EUR. Von der Dienstleistung hat die Selbstständige wenig mitbekommen. „Der Kontakt war spärlich und auch den geforderten Unterlagen zur Finanzierung...