Ist ein Einkommensnachweis als Vorlage sinnvoll?

Die Einkommens- und Bonitätsprüfung potenzieller Mieter gehört zum Standardprozedere von Vermietern. Ob Sie sich hierfür die Mühe machen sollten, den Einkommensnachweis als Vorlage vorzubereiten? Mit der Antwort befassen wir uns in diesem Artikel.

Musterschreiben erleichtern die Aufgaben als Vermieter ungemein und sorgen darüber hinaus für eine einheitliche Struktur in den Unterlagen. Sinnvoll sind Vordrucke beispielsweise für Kündigungsschreiben, das Wohnungsabnahmeprotokoll, die Mietbürgschaft oder die Selbstauskunft des Mieters. Hierzu finden Sie kostenlose Vordrucke im Internet oder erstellen Sie ein eigenes Muster als Word-Datei. Für den Einkommensnachweis ist eine Vorlage weniger hilfreich.

Der Grund: Einkommensnachweise für Vermieter können sehr unterschiedlich sein. Rentner weisen ihr Einkommen mit dem Rentenbescheid nach, Selbstständige durch Steuerbescheide oder eine betriebswirtschaftliche Auswertung und Arbeitnehmer durch Gehaltsabrechnungen oder eine Bescheinigung des Arbeitgebers. Ein solches Muster für den Einkommensnachweis hat der Arbeitgeber entweder vorliegen oder er setzt ein formloses Schreiben auf. Sie können demnach nicht wissen, wie der Mietbewerber sein Einkommen nachweist. Daher werden Sie online keine Vorlage für den Einkommensnachweis finden.

Außerdem: Viele Mietinteressenten, insbesondere in begehrten Wohnungsmärkten, haben den Einkommensnachweis ihren Bewerbungsunterlagen beigefügt und händigen diese bei der Besichtigung aus. Einen Einkommensnachweis als Vorlage vorzubereiten, wäre daher überflüssig. Sie hätten lediglich unnötig Papier verbraucht.

einkommensnachweis muster

Einkommensnachweis in der Vorlage für die Selbstauskunft

Absolut sinnvoll ist hingegen, den Einkommensnachweis im Vordruck der Selbstauskunft aufzulisten. Hierin machen Mietinteressenten freiwillig Angaben zu ihrem Arbeits- und Einkommensverhältnis und können ankreuzen, welche Form des Einkommensnachweises sie nachreichen. Mit dem Einkommensnachweis bestätigen sie dann die Angaben der Selbstauskunft.

Ein Tipp: Vergessen Sie nicht, sich auf der Selbstauskunft die Bewilligung für die Schufa-Auskunft als Vermieter unterschreiben zu lassen. Dadurch sparen Sie zusätzliches Papier und haben sowohl die Angaben zur Selbstauskunft als auch die Freigabe für die Schufa auf einem Dokument.

Weitere hilfreiche Vordrucke, die Ihnen die Vermietung erleichtern, sind beispielsweise die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung des Vorvermieters, Kündigungsbestätigung, Abmahnung, Meldebestätigung und der Mietvertrag.

Fazit zum Einkommensnachweis als Vorlage

Es gibt verschiedene Musterschreiben, die für Vermieter sinnvoll sind. Der Einkommensnachweis ist keine sinnvolle Vorlage. Welchen Einkommensnachweis Mietinteressenten, zusätzlich zur Selbstauskunft und Bonitätsprüfung, erbringen, hängt von der Beschäftigungsart ab.

Über uns: Vermietet.de
ist der digitale Partner für private Immobilienbesitzer und Hausverwaltungen in Deutschland. Durch eine Vielzahl hilfreicher Funktionen bietet die Plattform einen gesamtheitlichen Überblick über Ihre Immobilien.